--PERELIN.net
26.05.2014  


Hier geht's zum Perelin-Webmail!
Hallo,

dies ist ein kleines Sammelbecken für Informationen rund um mein Mailserver-Projekt "Perelin".
Außerdem lege ich hier ab und zu den einen oder anderen Link rund um meine Person ab.

Danke für's vorbeischauen, Martin




Mein Mailserver "Perelin"
Um das Wesentlichste zu erklären, habe ich eine Fragenliste erarbeitet. Sollten euch noch Fragen unbeantwortet geblieben sein, schreibt sie mir doch bitte einfach.

Worum geht es hier überhaupt?
Ich betreibe einen eigenen Mailserver unter Debian Linux, der (derzeit) für die Domains kurzmann.tk, kurzmann.or.at, heidinger.tk, perelin.tk und perelin.net zuständig ist.

Warum machst du das?
In erster Linie weil ich wissen möchte wie das funktioniert und daraus lernen möchte. Die Idee kam mir, als ich für meine alte kurzmann.com Adresse nicht mehr so viel bezahlen wollte und bei .tk nur der Besitz der Domain, aber kein Postfach angeboten wird.

Warum soll ich eine E-Mail Adresse bei dir nehmen?
Weil du mir damit eine Freude machst! :)
Und weil es für mich für den Lerneffekt wichtig ist, dass der Mailserver nicht nur von mir, sondern ernsthaft benutzt wird.

Wen möchtest du damit ansprechen?
Über Interesse aus der Familie und dem Freundeskreis würde ich mich sehr freuen, ich möchte eigentlich gar keine "fremden" Kunden.

Möchtest du noch mehr Benutzer?
Definitiv JA! Es ist befriedigender wenn der Server wirklich genutzt wird, auch wenn die Zeit und das Geld aus Leidenschaft daran hineingeflossen sind. Daher hätte ich gerne noch mehr Freunde und Bekannte, die sich meinen Diensten anvertrauen.


Was ist überhaupt diese Endung .TK?
TK ist die Top-Level-Domain von Tokelau, das aus drei Atollen besteht und im Zentrum des pazifischen Ozeans liegt. Tokelau gehört zu Neuseeland. Die Einwohnerzahl liegt nicht viel höher als die meines Heimatortes St.Georgen und um dorthin zu kommen muss man mit dem Schiff von West-Samoa 37 Stunden reisen (Schiff fährt alle 14 Tage). Der Erwerb einer .TK-Domain unterstützt übrigens die dortige Bevölkerung. Durch die steigenden Meeresspiegel sind die Atolle übrigens akut gefährdet.
Links: Wikipedia, Tokelau-Info

Warum kann dein Mailserver nur dieses komische .TK?
Das ist nicht so! Ich kann auf Wunsch auch .at .ie oder .com - einfach alles - hosten (musst du selbst zahlen). Nur habe ich mich für kurzmann.tk und heidinger.tk entschieden, weil es einerseits noch frei und zweitens günstig war. Später habe ich dann noch perelin.tk dazugekauft, damit ich auch Leute aus dem Freundeskreis überreden kann über mich zu mailen (zahle ich für dich). :-)
Mittlerweile sind noch die Domains kurzmann.or.at und perelin.net dazugekommen.

Was heisst "Perelin"?
Perelin ist der "Nachtwald" aus der unendlichen Geschichte von Michael Ende.

Warum heisst der Server "yor.perelin.net"?
Auch bei "Yor" handelt es sich um einen Charakter aus der unendlichen Geschichte von Michael Ende, einen blinden Bergmann.


Was bedeutet das: "Du betreibst einen Mailserver."?
Einfach ausgedrückt heisst das, ich spiele die Rolle, die - wenn du eine GMail-Adresse hättest - Google spielen würde. Mein Server schreit "Hier!" wenn im Internet jemand fragt, wer denn für den Mailverkehr der Domain perelin.net zuständig ist. Er nimmt dann Mails entgegen, sofern eine gültige und existente Empfängeradresse genannt wird. Und er hält die Mail solange abholbereit vor, bis du sie mit deinem Mailprogramm (Outlook, Thunderbird,...) abholst.

Wie steht es um den Datenschutz?
Obwohl technisch natürlich möglich, werde ich niemals fremde Nachrichten lesen. Prinzipiell lege ich sehr viel Wert auf Datenschutz und ich bin dir auch gerne behilflich wenn es um signieren und verschlüsseln von Mails geht, solltest du dich dafür interessieren!

Wie steht es um die Ausfallsicherheit?
Ich habe mir bereits im Vorfeld sehr viel Gedanken zu diesem Thema gemacht und überlege immer wieder, wie ich mögliche Ausfälle vermeiden kann. Allerdings muss ich natürlich eingestehen, dass die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls bei mir um einiges höher ist, als z.B. bei einem professionellen Dienst wie etwa Google.
Ich kann zwar Stromausfälle mit einer USV überbrücken, allerdings nur begrenzt. Gegen Ausfälle meines Internetzugangs bin ich leider ganz machtlos, obwohl ich mir inzwischen wegen des Mailservers einen Business-Tarif zugelegt habe.
Bei einem Internetausfall in meiner Wohnung kommt es zu keinen fehlgeschlagenen Mailzustellungen, da zustellende Mailserver in einem solchen Fall die Übermittlung bis zu einige Tage lang wiederholen. Allerdings kannst du während eines solchen Ausfalls keine Nachrichten empfangen und versenden.
Aber nochmals, es gehen keine Nachrichten verloren!
Wie tückisch das Thema sein kann, hat sich im August 2010 bewiesen, als ich gerade drei Wochen lang durch Norwegen fuhr und zuhause das Netzteil vom Server kaputtging! Flo sei dank, war der Fehler nach drei Tagen behoben!

Ich möchte eine E-Mail Adresse, welche Möglichkeiten gibt es?
Ganz einfach, du meldest dich bei mir, nennst mir deine Wunschadresse und ich richte sie dir ein! Falls du bereits eine Adresse hattest kannst du die Neue vorerst zusätzlich nutzen. Du kannst beide im Mailprogramm (Outlook, Thunderbird,...) einrichten und stets wählen von welcher du deine Nachrichten erscheinen lassen willst. Du kannst aber auch nur mehr die Neue im Mailprogramm einrichten und ich konfiguriere dir meinen Server so, dass er Nachrichten deiner alten Adresse abholt und ins Postfach der neuen Adresse liefert. Somit kannst du nahtlos auf die neue Adresse umsteigen.

Was muß ich im Mailprogramm einstellen, um Mails von deinem Server abzurufen?
Der Posteingangs- wie auch der Postausgangsserver lautet yor.perelin.net. Beide verwenden eine sichere Verbindung, der Port dafür ist beim Posteingangsserver entweder 995 wenn du POP3 benutzt, oder 993 wenn du IMAP benutzen willst. Der Postausgangsserver wird sicher über den Standardport 587 angesprochen und erfordert Authentifizierung. Du kannst auch den Postausgangsserver deines Providers benutzen.
Ich habe HIER ein paar Screenshots einer Mozilla Thunderbird Installation online, die dir die Einrichtung erklären und erleichtern sollten.
Alternativ kann ich dir gerne persönlich oder per Fernwartung die Einrichtung abnehmen!

Seit wann läuft das Projekt?
Die Planungs- und Probephase begann ab Frühjahr 2008, seit Juni 2008 läuft der Server in Echtbetrieb.

Wie lange wird die Sache laufen?
Ich bin mir dessen bewusst, dass man eine E-Mail Adresse nicht von heute auf morgen verlieren will und habe nicht vor das Ding von heute auf morgen abzustellen, weil's mich nimmer freut. Selbst für den Fall dass ich wirklich einmal nicht mehr mag gibt's einen Plan, damit du deine Mailadresse weiterführen kannst!

NSLU2Wie sind die technischen Details bei diesem Mailserver?
Der Server läuft derzeit unter Debian Wheezy, es handelt sich um Postfix (MTA) und Dovecot (MDA). Als Rechner fungiert seit Mai 2014 ein HP ProLiant Microserver N54L mit 2 GB RAM und einer 250 GB Festplatte. Davor lief am Anfang des Projekts eine NSLU2 (siehe Abbildung rechts) und danach, von September 2009 bis Mai 2013, ein selbstgebasteltes mITX-System mit Intel Atom Prozessor. Der Server steht hinter einem Netgear Router, auf dem die Tomato-Firmware läuft.
Die Postfächer werden einmal jede Nacht auf einen anderen Server gesichert.
Für nähere Details stehe ich gerne bei einem Kaffeetratsch zur Verfügung!

Was könnte mich davon abhalten, bei dir eine Mailadresse zu wollen?
Auch wenn es mich traurig stimmt, gibt es natürlich Dinge, die dich davon abschrecken könnten, meinen Maildienst zu nutzen:
1) Ich verlange einigermassen sichere Passwörter (8 Zeichen, Buchstaben und Zahlen, möglichst keine 'Wörterbuch-Wörter'.
2) Ich bin kein kommerzieller Dienstleister und kann für nichts garantieren.
3) Du musst mir vertrauen, deine Mails sind bei mir zuhause.

Betreiber:
Martin Kurzmann
Lindengasse 17a/4
A-8045 Graz





martin@kurzmann.tk




Fotos:
Eigene Gallerie
Flickr
Deviantart
fotografie.at





Fernwartung:
TeamViewer





Linkliste:
Sintec





Debian
DNSexitCAcert





Neuigkeiten:
Martin, Susi und der Server "Yor" ziehen wieder um. Bitte um Nachsicht, wenn es Anfang November zu Ausfällen kommt. Danke!